Mittwoch, 25. April 2012

Langweilig....

Ach Mann mir ist sooo langweilig, das geht schon garnicht mehr. 
Seit unser Junzüchterwettbewerb vorbei ist, habe ich nun garnix mehr zu tun und das Krank sein kotzt mich noch viel mehr an, als sowieso schon.
Allerdings bin ich auch total unmotiviert wirklich irgendwas zu machen... Voll blöd. Im Grunde mach ich heute genau das was der Arzt will. Möglichst viel liegen und das Bein schonen. Ja super nur merk ich davon keine Besserung. Ganz im Gegenteil! Jedes aufstehen tut umso mehr weh... 
Egal Themenwechsel.



Finn hat mich gestern Abend bald zur Verzweiflung gebracht. 
Ich hatte ja nachmittags noch geschrieben, das er nun bald kastriert wird weil er Ansätze zum "Markieren" zeigt. Er hat wohl heimlich meinen Blog gelesen und lebt sich nun nochmal voll aus! 
Seit gestern Abend kann mein kleiner Kater markieren!!!! 
Zuerst war eine Frischgewaschenen Jacke dran. Ok ärgerlich aber was solls. Die kann man ja ohne Probleme nochmal waschen. 
Danach pinkelte er ein Regal an. Da war ich schon ganz schön sauer. 
Das meckern half wohl erstmal oder seine Lust war vorbei keine Ahnung. Aufjedenfall war dann Ruhe. Etwas später wurde er wieder so unruhig und ich wunderte mich schon was er hat. Plötzlich kommt er zu mir gelaufen dreht sich kurz vor mir und markiert mich an!!! Ich hab gedacht ich spinne! Er hat voll mein Gesicht erwischt und ein paar Tropfen gingen direkt ins Auge. Ich bin sowas von ausgeflippt! Halb Blind (weil mein Auge gebrannt und getränt hat) hab ich ihn mir geschnappt (ziemlich unsanft) und ihn erstmal in ein anderes Zimmer gesperrt. Ich war sowas von wütend ich hätte ihm in diesem Moment den Hals umdrehen können. 
Der arme Robby hatte geschlafen und war total erschrocken als ich so rumtobte. Er wollte direkt raus. Das durfte er dann auch. 
Nachdem ich mich wieder saubergemacht und beruhigt hatte, habe ich Finn wieder rausgelassen. Er schien nicht wirklich beeindruckt von meinem Anfall ;) Aber egal.
Ich bin heilfroh das morgen der Kastrationstermin ist. Finni war die ganze Nacht sehr unruhig und ich hatte immer bedenken das er wieder irgendwo hinmacht. Ich glaube, er fühlt sich im Moment nicht richtig wohl. Die Hormone sind wohl voll im Aufruhr. Es kann also nur besser werden ;)


Heute hat er übrigens nirgends hingepinkelt. Ich hoffe das bleibt auch so. Vorhin hat er etwas gespielt und jetzt ist er lieb und schläft. Er hat sich zu Robby in den Kratzbaum geschlichen und die beiden haben sich erst gegenseitig geputzt und schlafen nun zusammengekuschelt. 
Das ist immer so niedlich. Finn geht ja nicht einfach hin und kuschelt sich an Robby Nein er fragt vorher! 
Er läuft hin und quitscht und gurrt so das Robby natürlich aufwacht. Dann legt er den Kopf immer so schief und tut so, als würde er sich hinlegen bzw. legt seinen Kopf auf den Rand des Schlafplatzes. Dann geht er vorsichtig zu Robby und drückt seinen Kopf an seinen bzw. reibt sich an ihm zur Begrüßung. Meistens beginnt er dann noch den Kopf von Robby zu putzen. Das ganze wird natürlich von lautem schnurren, gurren und quitschen begleitet. Robby beginnt nun oft, Finn ebenfalls zu putzen. Dazu umklammert er Finns Kopf mit den Vordepfoten und zieht ihn zu sich runter. Finn bleibt ja nun garnichts anderes übrig als sich hinzulegen. Nun folgen einige Minuten des gegenseitigen Putzens oder auch bisschen kempeln. bis die beiden dann darüber einschlafen. 
Es ist schön die beiden so zu sehen. Ich dachte immer Robby ist ein Einzelgänger und ich tue ihm keinen gefallen, wenn ich einen 2. Kater dazu nehme. Als ich mich schließlich doch dazu entschloss, erntete ich viel Kritik. 
Der Altersunterschied der beiden sei zu groß, Robby wäre zu lange alleine gewesen, das kann garnnicht gut gehen, usw. 
Ich aber spürte einfach, das Finn und Robby gut zusammenpassen würden. Klar hatte ich Zweifel und hoffte das alles gut geht aber im tiefsten inneren wusste ich, das es passt mit den beiden. 
Ich wurde nicht enttäuscht.
Ich glaube auch für Robby ist es das beste was passieren konnte. Er ist nicht mehr soviel alleine wenn ich arbeiten muss und er kann endlich ganz Katzentypische Verhaltensweisen ausleben. Gerade auch was das spielen und toben angeht. 
Insgesamt muss ich sagen hat er sich, seit Finn da ist, wenig verändert und ist immernoch mein Robby. So wie ich ihn kenne. Allerdings finde ich, das er nun doch wesentlich ausgeglichener ist und er scheint sehr zufrieden mit der Situtation.


Ohje, nun habe ich ja wieder jede Menge geschrieben. Mittlerweile sind auch Finn und Robby munter und Robby möchte raus. 
Ich denke ich werde den kleinen auch mitnehmen. Obwohl... Nicht das er mir dann wieder alles vollpinkelt... Hmm na mal sehen. 


Soo ich kümmere mich mal um meine Jungs. Bis später :)

Kommentare:

  1. Schön, das de auch blogst macht Spaß zu lesen was de imMoment so machst.
    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das Du hier mitliest :) Bin im Moment auch sehr motiviert zu schreiben.

      Löschen